YAYA

SaaS-Entscheidungen für die Zukunft treffen

Chainbalance reduziert den Arbeitsaufwand um

80 % und erhöht den Lagerumschlag.

 

In der dynamischen Damenmodebranche hat YAYA dank einer klaren Vision und einer pragmatischen Herangehensweise an das Geschäft eine erfolgreiche Lifestyle-Marke aufgebaut. Nach der Umstellung auf die bedarfsgesteuerte merchandise management Software von Chainbalance im Jahr 2019 hat das Unternehmen den Arbeitsaufwand für die Verwaltung der Bestandszuweisung und des Nachschubs drastisch reduziert. Eine schnellere Auftragsabwicklung und ein höherer Lagerumschlag sorgen für weiteres Wachstum und Effizienz bei YAYA.

YAYA_case.jpg
 

Garcia

Es braucht mehr als nur ein gutes Produkt, um den harten Wettbewerb des Jeansmarktes zu überleben. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können hat GARCIA Outlets alle Bereiche des Unternehmens professionalisiert. Auch die Bestandsverwaltung. Mit Smart Supply konnten die GARCIA Outlets schon nach wenigen Monaten Konversion und Umsatz erhöhen. Smart Supply ist eine Software zur Bestandsoptimierung, die sowohl die Verteilung als auch das Nachfüllen des Vorrates automatisiert und optimalisiert. Der Algorithmus der Software kalkuliert täglich Warenbestandsziele jeder Artikelposition (SKU) pro Standort. Während GARCIA Outlets weiter wächst und expandiert, hilft Smart Supply dabei, gewinnbringende Entscheidungen für unterschiedliche Filialen und Länder zu treffen.

Laden Sie ein PDF dieser Erfolgsstory herunter:

 

Van Gils

Es ist kein Geheimnis, dass es der Einzelhandel schwer hat. Viele Unternehmen ergreifen innovative Maßnahmen, um das Blatt zu wenden. So auch Van Gils Menswear. Bevor aber das Unternehmen weitere Schritte gehen konnte, mussten erst veraltete und ineffiziente Prozesse modernisiert werden. So implementierte Van Gils kürzlich die Software Smart Supply zur Bestandsoptimierung von ChainBalance parallel an ihr brandneues ERP-System. Smart Supply automatisiert und optimiert die Erstzuteilung und das anschließende Nachfüllen des Vorrates auf Basis einer dynamischen Bestandsverwaltung per SKU (Stock Keeping Unit, oder per Artikel), per Filiale. Die Software hilft Einzelhändlern dabei, intelligentere Entscheidungen zu treffen, um die Produktverfügbarkeit zu verbessern, die Gewinnmargen zu erhöhen und überschüssigen Bestand zu reduzieren. Darüber hinaus legt sie den Grundstein für einen Wechsel zu einem innovativen Vendor-Managed-Inventory (VMI) Modell, von dem Van Gils überzeugt ist, dass es einen starken Wettbewerbsvorteil mit sich bringt.

Laden Sie ein PDF dieser Erfolgsstory herunter:

 

adidas

Ein marktführender, internationaler Sportartikelhersteller hat sich 2012 entschlossen, Smart Supply Retail in Europa zu integrieren. Unsere Software wird für die Warenbestandsverwaltung der eigenen Filialen und Key Accounts verwendet. Als zusätzlichen Service erstellt Chainbalance den kompletten POS Datenabgleich für eben jene eigenen Filialen sowie Key Accounts. Hierdurch wird eine Überwachung der Absatzzahlen und Bestandsinformationen auf einer wöchentlichen Basis ermöglicht.

Laden Sie ein PDF dieser Erfolgsstory herunter:

 

Esprit

Eine bedeutendes, international agierendes, deutsches Fashion Unternehmen für Männer-, Frauen- und Kinderbekleidung sowie Schuhe und Accessoires verwendet Smart Supply Outlet seit 2010. Durch die Verwendung unserer Software sind die Lager permanent mit den kommerziellsten Kollektionen gefüllt. Es ist genügend Bestand vorhanden um antizipierten Verkauf von bis zu 4 Wochen abzudecken. Artikelvielfalt und Größenkurven sind verfügbar ohne die Filialen zu überfüllen. Kunden in den Outlets erhalten die gewünschte Vielfalt, jedoch ist das Einkaufserlebnis visuell ansprechend und strukturiert.

Laden Sie ein PDF dieser Erfolgsstory herunter:

 

Triumph

Seit 2014 nutzt dieses internationale Lingerie- und Unterwäscheunternehmen Smart Supply; Retail für die Warenverteilung und Lagerbestandsverwaltung der Key Accounts und der eigenen Filialen in Europa und Asien. Lingerie hat per se eine enorm hohe Komplexität durch viele BH-Größen. Auf Grund der Verwendung von Smart Supply konnte eine Ertragszunahme von circa 17% nach den ersten Monaten verzeichnet werden. Im umsatzstärksten Land wurde ein substanzieller Umsatzanstieg von 3.9 auf 4.7 erreicht.

Laden Sie ein PDF dieser Erfolgsstory herunter: