top of page
  • AutorenbildBritta Dünschede

Faces behind Chainbalance – Fashionista Nina van den Heuvel

In der Welt der Mode und des Merchandisemanagement bringen Menschen ihre einzigartigen Erfahrungen und Leidenschaften ein, um innovative Lösungen zu fördern. Eine dieser Personen ist Nina van den Heuvel, das neueste Mitglied des Chainbalance-Teams. Werfen wir einen genaueren Blick auf Customer Success Managerin Nina.


Ninas beruflicher Werdegang begann mit einem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens, nach dem Abitur. Sie war erst unsicher, was sie studieren sollte, und entschied sie sich für ein breit gefächertes Studium mit vielen Möglichkeiten. Allerdings wunderte sie sich schnell, wie sie dort gelandet war, nachdem sie die Frauenquote sah (90:2). Nach dem Bachelor ging es weiter mit einem Masterstudium in einem fokussierten und kreativeren Fach – strategisches Management, mit einem Fokus auf Entrepreneurship und Beratung.



Nach Abschluss ihres Studiums ging es für Nina in den ersten Job und fing an in der Zentrale einer niederländischen Supermarktkette im Bereich der Nachversorgung zu arbeiten. Hier lernte sie die Feinheiten von Prognosen und Nachversorgen kennen und war erstaunt, wie es in einem großen Unternehmen ablief. Als Neuling in der Arbeitswelt - frisch von der Uni - erwartete Nina, dass die organisatorischen Prozesse in großen Unternehmen automatisiert und durch die neuesten Technologien weiterentwickelt würden – aber so war es nicht.


Ninas Leidenschaft für Mode war schon immer ein wichtiger Teil ihres Lebens. Inspiriert von ihrer Mutter, die Mode studiert hat, entwickelte sie schon in jungen Jahren ein starkes Interesse an der Branche. Das Bild von ihr im Alter von drei Jahren, auf dem sie selbstbewusst mit einem Barett posiert, ist der beste Beweis dafür. Ihre Liebe zur Mode und ihr Fachwissen im Bereich Replenishment und Management kamen bei Chainbalance perfekt zusammen.



Eines der Dinge, die Nina an ihrer Arbeit bei Chainbalance besonders schätzt, ist das ständige Streben nach Verbesserung. Chainbalance hat viele Erfolge zu verzeichnen. Dennoch streben wir jeden Tag danach, besser zu werden. Die Größe des Unternehmens und unser unglaubliches Team ermöglichen eine schnelle Problemlösung, da immer jemand zur Verfügung steht, der Hilfe anbietet und die Dinge vorantreibt.


Als sie schließlich anfing in der Modebranche zu arbeiten, war sie erneut überrascht, als sie feststellte, wie veraltet die Prozesse waren. Diese Erkenntnis ließ sie den Wert unserer Lösung noch mehr schätzen.


Nina liebt Windowshopping und scrolled gerne durch verschiedene Marken und Designer auf Plattformen wie Vestiaire Collective oder erkundet kleine Boutiquen. Ihr Stil hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt, sie nutze ihre Kleidung jedoch schon immer, um sich selbst auszudrücken. Als Teenager war sie ziemlich schüchtern und fand heraus, dass sie auch durch ihre Kleidung sprechen kann. Die Individualität von Fashion gefällt ihr am meisten.


Ninas Weg vom Wirtschaftsingenieurwesen zum Smart Merchandise Management für die Bekleidungsindustrie ist ein Beweis für die Kraft der Kombination verschiedener Leidenschaften und Fähigkeiten. Mit ihrem Fachwissen und ihrem Engagement für Verbesserungen spielt sie eine wichtige Rolle bei der Mission von Chainbalance, die Industrie zu verändern.

Comments


CHAINBALANCE B.V.
Graaf Engelbertlaan 75
4837 DS Breda
The Netherlands

bottom of page